Hoch hinaus: Skyline-Bilder im Fokus

Skylines: Das ultimative visuelle Branding für Städte.

Wir erkennen Städte längst schon an ihren Skylines. Die Silhouetten von Hochhäusern, Kirchen und Fernsehtürmen wirken zusammen, um einen einzigartigen Wiedererkennungswert für ihre Städte zu erschaffen. Millionen wenn nicht Milliarden werden auf Projekte ausgegeben, die den Look von Städten bestimmen oder erneuern. Einzelne verewigen sich. Bürgerschaften setzen Zeichen. Kosten explodieren und Budgets werden gesprengt. Begeisterung und Kontroversen wechseln sich ab. Visionen und Gegenvisionen wetteifern um den Erfolg. Das Ergebnis ist wechselweise atemeberaubend oder ein visuelles Sakrileg. Manchen Städten ist nichts hoch genung in anderen sprechen die Bürger sich dafür aus, dem ganzen Grenzen zu setzen. Und völlig ohne Zweifel haben auch Lowlines ihren Charme und fordern Highlines in ihrem Anspruch heraus. Die Ergebnisse haben viele Facetten. Ein informelles Wettrennen ist offensichtlich voll im Gange.

Skyline von München

Skyline-Rennen: Von Visionen oder von Neid getrieben?

Bestimmt ein Phänomen der modernen Zeit mag man denken. Nicht so. Schon im Mittelalter wurden Städte in Italien zum Beispiel, durch Rivalitäten dazu angetrieben Skyline-Rennen zu beginnen. Bis zum heutigen Tage prägen die sogenannten Geschlechtertürme, die Ihren Ursprung im 11ten Jahrhundert haben, die Skylines von Städten wir Bolgna (zur Blütezeit mehr als 100 Türme) oder San Gimignano das "mittelalterliche Manhattan". Oder die aus verschiedenen Romanen bekannte Kathedrale von Salisbury bei dessen Vierungsturm sich die tragenden, steinernen Säulen unter dem Gewicht eines über das seinerzeit empfohlene Maß hohen Turms im Laufe der Jahrunderte langsam verbiegen.

Skyline von Bologna: Geschlechtertürme

Neue Technologien, neue Materialien, neue Formen.

In letzter Zeit sind neben Wolkenkratzern auch Opernhäuser und Flughäfen beliebte, neue Bestandteile der Städteplanung geworden. Holz und Stein wurden ersetzt oder ergänzt durch Beton, Stahl und Glas. Geschwungenen Linien, Kurven und ähnlichens sind dazugekommne. Moderne Architekten haben mir diesen modernen Materialien revolutionäre neue Formen gewählt und haben über die Fasziniation der Technik hinaus wahre Kunstwerke geschaffen. Ansammlungen von Rechtecken oder pepimten Kisten sind sind entweder Kombinationen jeglischer Vorstelbarer Formen gewichen und haben den Bestandeteilen, die eine Skyline im 21. Jahrhundert ausmachen einen neuen Dreh gegeben (in manchen Fällen sogar im wahrsten Sinne des Wortes).

Skyline von Singapur

Von der Reiseanzeige bis zum Buchcover: Skylines können die Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Skylines wecken Emotionen und genau das wollen wir mit den Bildern von PantherMedia auch für Ihre Arbeiten leisten. Ganz gleich ob sie ein Bild für eine Reisebroschüre, Magazin-Artikel, Kalender oder als Buchcover brauchen – in unserer einzigartigen Auswahl an Skyline-Bildern finden Sie bestimmt etwas ganz Besonderes für Ihr Projekt. Schauen Sie sich die Auswahl gleich mal an und lassen Sie sich beeindrucken..

Die Skyline-Bildauswahl entdecken.

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten

© 2017 PantherMedia Blog

Thema von Anders Norén